SEITENÜBERSICHT

STARTSEITE / PR & PRESSE / Presse / 2013 / GB 05.12.2013 /

aus: Gemeindebrief der Evangelischen Lutherischen Erlöserkirche Offenhausen Neu-Ulm vom Dez 2013

Konfirmanden entdecken die Diakonie

Am 19. Oktober starteten wir um 9.00 Uhr in der Petruskirche unseren Konfi-Tag mit einer Andacht.

Danach gab es fünf Stationen. Wir begannen im Dekanatsgebäude bei der Sozialstation der Diakonie. Dort lernten wir die Erste Hilfestellung und mussten erst einmal selbst Rollstuhl fahren. Das ist gar nicht so leicht wie man denkt. Danach gingen wir zum D & W (Dienste und Werke), hier arbeiten Behinderte und machen zum Beispiel Schmuck aus Filz. Wir machten allerdings nur Filzkugeln. Danach besuchten wir einen Wohnverbund von psychisch kranken Menschen. Einer von ihnen zeigte uns sogar sein Zimmer. Jetzt kam, was den meisten am besten gefallen hat, nämlich die Sucht- und Drogenberatung. Dort durften wir Brillen aufziehen, die zeigen wie es ist, sehr betrunken zu sein. Das war sehr witzig, denn man sah alles doppelt und musste dabei Bälle fangen.

Nun war erst mal Mittagessen und alle Konfirmandengruppen aßen zusammen in der Petruskirche. Anschließend sollten wir noch Spenden sammeln und gegen 14.30 Uhr endete dann unser Diakonie-Tag.

Ich persönlich fand, dass es zwar Spaß gemacht hat, aber
kaum jemand hat bei uns etwas gespendet - das war schon
irgendwie schade. Im Großen und Ganzen hat dieser Tag aber
allen viel Spaß gemacht

ele-gemeindebrief-01

Bei der Sozialstation
bewältigen die Konfis einen Rollstuhlparcour.

Katharina Eibeck
Konfirmandin
 

 

ele-gemeindebrief-02
Filzen beim D&W

Diakonisches Werk
Neu-Ulm e.V.

Eckstraße 25
89231 Neu-Ulm
fon: 0731-70478-0
fax: 0731-70478-66

verwaltung@diakonie-neu-ulm.de

Spendenkonto:
Evangelische Bank eG
IBAN DE68 5206 0410 0202 2002 28
BIC: GENODEF1EK1


IMPRESSUM  /  DATENSCHUTZERKLÄRUNG  /  SEITENÜBERSICHT