SEITENÜBERSICHT

STARTSEITE / DIENSTE / Sozialpsychiatrie / IFD-Übergang Förderschule-Beruf /

Integrationsfachdienst

Maßnahme „Übergang Förderschule-Beruf“ an Schulen mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung

Ansprechpartner:

Elisabeth Rissing (Dipl. Sozialarbeiterin) 
Uferstr. 3  
89231 Neu-Ulm
Mobil: 0160 2881577
e-mail: rissinge@ifd-schwaben.de
Internet: www.ifd-schwaben.de

Auftrag:
Die Maßnahme wird finanziert durch die Bayerischen Staatsministerien für Unterricht und Kultus sowie Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen und die Bundesagentur für Arbeit

Angebot:
Das Angebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler von der Lindenhofschule in Senden als die zuständige Schule mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung in der Region Neu-Ulm.

In Absprache mit der Förderschule bieten wir den Teilnehmern Maßnahmen an, die ergänzend zum bereits bestehenden Angebot der Schule und unabhängig vom individuellen Förderbedarf in Anspruch genommen werden können. Die Maßnahmen umfassen:

  • Schüler,- Eltern-, Lehrergespräche
  • Berufskundliche Informationen
  • Individuelle Unterstützung bei der Praktikums-bzw. Arbeitsplatzsuche
  • Individuelle Praktikums- und Arbeitsplatzbegleitung
  • Nachbereitung/Auswertung der Praktika
  • Training von Schlüsselqualifikationen
  • Bewerbungstraining
  • Berufliche Zukunftsplanung
  • Individuelle ergänzenden Diagnostik
  • Stärkenprofil

Der ifd ist auch Ansprechpartner für Arbeitgeber bei allen behinderungsbedingten Themen und berät und informiert über Förderleistungen und das Antragsverfahren.

Zielsetzung:
Nachhaltige Verbesserung der Beschäftigungssituation von Förderschulabgängern durch intensive Begleitung und deren Eingliederung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt.

Diakonisches Werk
Neu-Ulm e.V.

Eckstraße 25
89231 Neu-Ulm
fon: 0731-70478-0
fax: 0731-70478-66

verwaltung@diakonie-neu-ulm.de

Spendenkonto:
Evangelische Bank eG
IBAN DE68 5206 0410 0202 2002 28
BIC: GENODEF1EK1


IMPRESSUM  /  DATENSCHUTZERKLÄRUNG  /  SEITENÜBERSICHT