SEITENÜBERSICHT

STARTSEITE / PR & PRESSE / Presse / Neuer Einrichtungsleiter im SZ /

Neuer Einrichtungsleiter im Seniorenzentrum Nersingen

katherSeit dem 1. November 2019 habe ich die Ehre, die Geschicke des Seniorenzentrums Nersingen zu leiten. Nach nunmehr 33 Jahren Pflegeerfahrung und über 10 Jahren Leitungserfahrung fand ich im Schwabenland eine nette, kleine Einrichtung, die mich braucht. Wenn ich auf meine Tätigkeiten bei kommunalen, privaten und sogar börsennotierten Anbietern von Altenhilfe zurückblicke, bin ich als aktiver, evangelischer Christ sehr froh, wieder für einen diakonischen Träger arbeiten zu dürfen.
Ich stamme aus dem Fichtelgebirge in Oberfranken. Mein Elternhaus steht in Rehau, nahe der Porzellanstadt Selb im ehemaligen Dreiländereck, angrenzend zu Tschechien, Thüringen und Sachsen.
Wir Franken verraten uns immer. Ob wir wollen oder nicht, erkennt man uns, sobald wir den Mund aufmachen. Und so bin ich ganz froh, in einer Gegend gelandet zu sein, deren Einwohner dieses Phänomen sehr gut kennen. Auch die Schwaben werden wohl weltweit sofort erkannt, sobald sie „schwätzet“.
Neue Besen kehren gut, wie man so schön sagt. Tatsächlich habe ich mir Einiges vorgenommen.
Für mich sind das Maß der Dinge, was gute Altenpflege betrifft, die Kundenzufriedenheit und die Mitarbeiterzufriedenheit. Diese beiden Größen müssen sich die Waage halten, um eine Einrichtung erfolgreich, lebenswert und nicht zuletzt liebenswert zu machen.
Wir haben hier in Nersingen das große Glück, nicht vom deutschlandweiten Pflegenotstand betroffen zu sein. Alle Stellen sind besetzt und wir brauchen keine Zeitarbeiter, um den gesetzlich vorgeschriebenen Personalschlüssel zu erfüllen.
Die meisten Mitarbeitenden arbeiten schon jahrelang für das Diakonische Werk Neu-Ulm und sind bei den Bewohnern bekannt und beliebt. Dies ist ein Umstand, mit dem sich nicht jede Einrichtung brüsten kann.
Durch meine jahrzehntelange Pflegeerfahrung werde ich unseren Mitarbeitern Wege aufzeigen, ihre Arbeit noch mehr auf das Wohl unserer Bewohner/innen zu konzentrieren.
Mit dem Bewusstsein zufriedene Kunden zu haben, werden unsere Mitarbeitenden auch wesentlich zufriedener nach Hause gehen und mit mehr Freude zur Arbeit kommen.
Zufriedenheit zu schaffen setzt jedoch die Kenntnis über Erwartungen voraus. Bei diesem Punkt bitte ich um Ihre Mithilfe. Meine Türe steht immer offen und lädt Sie zum Eintreten ein. Bitte teilen Sie mir Ihre Erwartungen mit, kommen Sie mit mir ins Gespräch. Lernen wir uns kennen.
Ich wünsche Ihnen allen ein gesundes, gesegnetes neues Jahr und unserer Einrichtung den Ruf eines liebenswerten Zuhauses.

Ihr Einrichtungsleiter, Stefan Kather

Diakonisches Werk
Neu-Ulm e.V.

Eckstraße 25
89231 Neu-Ulm
fon: 0731-70478-0
fax: 0731-70478-66

verwaltung@diakonie-neu-ulm.de

Spendenkonto:
Evangelische Bank eG
IBAN DE68 5206 0410 0202 2002 28
BIC: GENODEF1EK1


IMPRESSUM  /  DATENSCHUTZERKLÄRUNG  /  SEITENÜBERSICHT