SEITENÜBERSICHT

STARTSEITE / PR & PRESSE / Presse / 2013 / PM 03.07.2013 /

Pressemitteilung vom 03.07.2013

 

Diakonie Neu-Ulm hat 4000 Euro erhalten

Scheckubergabe_007

von links: Stephan Endres (Leiter des Fachbereichs 1, Bürgerdienste, Sicherheit, Ordnung der Stadt Neu-Ulm), Heike Wiedenmayer und Dietmar Merz (beide Diakonie Neu-Ulm, Soziale Beratung im Nuißlheim) sowie Thomas Duschinger (Koordinationsstelle Wohnungslosenhilfe Südbayern).

Die Koordinierungsstelle Wohnungslosenhilfe Südbayern überreichte durch Thomas Duschinger am 03.07.2013 dem Diakonischen Werk Neu-Ulm e.V. einen Scheck in Höhe von 4000 Euro. Die Soziale Beratung in der städtischen Obdachlosenunterkunft, dem Nuißlheim, kann dieses Geld nutzen, um Bewohnern den Weg aus der Obdachlosigkeit zurück in eine eigene Wohnung zu erleichtern. Eingesetzt werden soll die Zuwendung für Kosten bei der Wohnungsnahme / Einrichtung der Wohnung über staatliche Leistungen hinaus.

Im Jahr 2013 wird die Zuwendung über Thomas Duschinger für ausziehende Klienten eine wichtige Hilfe für den Start in ein „neues Leben“ sein. Menschen, die aus der Obdachlosigkeit ins „Leben zurückkehren“, haben manchmal fast alles verloren, so dass staatliche Leistungen nicht ausreichen die Wohnung auszustatten, einen energiesparsamen Kühlschrank oder ein Schlafsofa anzuschaffen. Die Spende macht möglich, dass die Diakonie Neu-Ulm schnell und unbürokratisch Bewohner, die nach langer Suche und in der Regel vielen Absagen und negativen Erfahrungen wieder eine Wohnung gefunden haben, bei ihrem Neubeginn unterstützen kann.

Auch Herr B. kann mit Hilfe einer Zuwendung aus der Spende seinen Neuanfang in ein „normales Leben“ beginnen. Herr B. hatte kurz nach seinem Arbeitsplatzverlust auch seine Wohnung verloren, da er seine Miete nicht mehr bezahlen konnte. Der Vermieter wechselte kurzerhand das Türschloss aus, so dass Herr B. von einer Minute auf die andere auf der Straße stand. In diesem Moment fehlte ihm die Kraft, sich gegen das Vorgehen des Vermieters zu wehren. Zuerst konnte er noch bei Freunden übernachten, bis er schließlich in der städtischen Obdachlosenunterkunft untergebracht werden musste. Um finanziell über die Runden zu kommen, verkaufte er fast seine gesamten persönlichen Sachen. Im Nuißlheim nahm Herr B. Kontakt zur Sozialen Beratung der Diakonie Neu-Ulm auf. Diese war ihm bei der Existenzsicherung behilflich, unterstütze bei der Antragsstellung beim Jobcenter und bei der Wohnungssuche. Herrn B. gelang es trotz entmutigender Erfahrung auf Grund vieler Wohnungsabsagen eine eigene Wohnung zu finden. Durch die Spende ist es der Diakonie Neu-Ulm möglich ihm bei der Anschaffung der Grundausstattung und auch einiger Möbel behilflich zu sein.

Trotz einem sehr angespanntem Mietwohnungsmarkt in der Region Neu-Ulm / Ulm ist es der Sozialen Beratung der Diakonie Neu-Ulm im Jahr 2011 gelungen, neun und 2012 neunzehn Bewohner in den allgemeinen Wohnungsmarkt zu vermitteln.

Das Diakonische Werk Neu-Ulm e.V. ist im Auftrag der Stadt Neu-Ulm seit 2010 in der Sozialen Beratung im Nuißlheim tätig. Angeboten werden: Unterstützung bei der Wohnraumsuche und Hilfen beim Einzug in Mietwohnungen, Sozialrechtliche Beratung, Unterstützung und / oder Begleitung im Kontakt zu Behörden und Informationen oder Hilfestellungen bei der Kontaktaufnahme zu spezialisierten Beratungsstellen.


Lesen Sie hier weitere Presseartikel!

Diakonisches Werk
Neu-Ulm e.V.

Eckstraße 25
89231 Neu-Ulm
fon: 0731-70478-0
fax: 0731-70478-66

verwaltung@diakonie-neu-ulm.de

Spendenkonto:
Evangelische Bank eG
IBAN DE68 5206 0410 0202 2002 28
BIC: GENODEF1EK1


IMPRESSUM  /  DATENSCHUTZERKLÄRUNG  /  SEITENÜBERSICHT