SEITENÜBERSICHT

STARTSEITE / EHRENAMT / Übersicht /

DIAKONIE HAT VIELE GESICHTER!
Wollen Sie sich engagieren?
Hier erhalten Sie einen Überblick über unsere Aktivitäten!

 

a_migration1Integration von ausländischen Mitbürgern
Die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund ist seit vielen Jahren ein wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit.
Die Hilfestellungen, Begegnung und der Austausch auf Augenhöhe sind Grundvoraussetzung für unsere Arbeit. Hier erfahren Sie [mehr]

Logo_Budget_1Ältere Menschen und deren Angehörige
Um in Würde leben zu können, braucht der einzelne Mensch ein soziales gesichertes Umfeld. Aber nicht immer ist es möglich in der eigenen Wohnung alltägliche Vorlieben und Gewohnheiten zu pflegen, wenn die Kräfte nachlassen, Gemeinschaft zu erleben, wenn die Mobilität eingeschränkt ist und Lebensqualität zu erfahren, wenn Krankheit oder Pflegebedürftigkeit Beeinträchtigungen mit sich bringen. Ohne ausreichende Unterstützung wachsen Unsicherheit und die Sorge, im Notfall hilflos und allein zu sein..[mehr]

a_jugendlicheGestärkt ins Leben” - Kinder, Teenies und Jugendliche
Viele Kinder und Jugendliche wachsen unter schwierigen Umständen auf - in Armut oder in einer Familie, in der Gewalt oder Alkohol zur Tagesordnung gehören. Aber auch in so genannten „normalen Familien“ kann es zu Krisensituationen kommen. Durch unsere Begleitung und pädagogische Betreuung, zum Beispiel im Mehrgenerationenhaus und im Jugendhaus werden Familien und Eltern begleitet und entlastet. Gravierende a_kinderAlltagsprobleme, Entwicklungsauffälligkeiten des Kindes, Erziehungsfragen, Beziehungsprobleme oder gar Trennung und Scheidung können intensive Hilfe auf Zeit notwendig machen. Wir fördern Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, stärken ihre Eigenverantwortlichkeit und soziale Kompetenz. Wir helfen ihnen, ihre Interessen, beruflichen Vorstellungen und Wünsche zu verwirklichen.
[mehr]

 

a_mehrgenerationenFamilie & Begegnung der Generationen
Die Familie wird wieder entdeckt. Dabei sind es vor allem Probleme und Krisenphänomene, die ein Interesse an Familie neu erwachen lassen, allen voran die zu erwartenden Probleme für den Arbeitsmarkt und die sozialen Sicherungssysteme als Folge des demographischen Wandels.[mehr]

 

a_asylsuchendeAsylsuchende & Flüchtlinge - Fremd in Deutschland?
Die Gründe, das Heimatland zu verlassen, sind vielfältig.
Verfolgung und Kriege im Heimatland gehören zu den häufigsten, denn kaum jemand verlässt freiwillig seine Heimat, um in einem fremden Land einer ungewissen Zukunft entgegen zu gehen. Andere Menschen hoffen, damit einer wirtschaftlich schwierigen Situation zu entgehen und sich hier eine neue Existenz aufzubauen.
Asylsuchende und Flüchtlinge sind z.B. auf Grund von Armut und Obdachlosigkeit, ihrer Verständigungs- und Orientierungsprobleme auf Hilfe und Unterstützung angewiesen. Hier können Sie uns helfen! [mehr]

 

a_kasaGelebte Diakonie mit der Kirchlichen Allgemeinen Sozialarbeit
Kirchliche Allgemeine Sozialarbeit ist ... und unterhält die Verbindung zu den Kirchengemeinden im Dekanatsbezirk Neu-Ulm e.V.
Mit dem Projekt “Herberge am Heiligen Abend” möchte das Diakonische Werk Neu-Ulm Menschen in der heutigen Zeit, die unterwegs sind und vielleicht auf der Straße leben aber auch Menschen die an diesem Tag alleine sind, eine Herberge anbieten. [mehr]

a_sozialpsychiatrieMenschen mit psychiatrischen Erfahrungen und deren Angehörige
In den vergangenen Jahren hat sich die Situation für psychisch kranke Menschen spürbar verbessert. Sie werden nicht mehr “weggesperrt”, wie es in den 70er Jahren üblich war, sondern leben in unseren Gemeinden.
Tatsächlich bewegen sich psychisch kranke Menschen aber immer noch in einer abgegrenzten Welt, in den “unsichtbaren Mauern der Sozialpsychiatrie”. Warum ist eine gesellschaftliche Integration so schwer? Welche Vorurteile gibt es? Was kann getan werden? [mehr]

 Msucht2enschen mit Suchterfahrungen und deren Angehörige
 [mehr]

Diakonisches Werk
Neu-Ulm e.V.

Eckstraße 25
89231 Neu-Ulm
fon: 0731-70478-0
fax: 0731-70478-66

verwaltung@diakonie-neu-ulm.de

Spendenkonto:
Evangelische Bank eG
IBAN DE68 5206 0410 0202 2002 28
BIC: GENODEF1EK1


IMPRESSUM  /  DATENSCHUTZERKLÄRUNG  /  SEITENÜBERSICHT