Auszeichnung für Projekte für Jugendliche mit Migrationshintergrund

Am Dienstag, den 01. Oktober 2019 wurde ein Spendenscheck in Höhe von 2.500€ an Corinna Deininger, die 1. Vorsitzende des Diakonischen Werks Neu-Ulm e.V. überreicht.
Bei der Spende handelt es sich um einen Teilbetrag, des Gewinnsparvereins der Raiffeisen- und Volksbanken in Bayern e.V. Dieser Betrag wurde der Regierung von Schwaben zur Verwendung für gemeinnützige Zwecke zur Verfügung gestellt.

Die Diakonie Neu-Ulm hat eine Reihe von Initiativen entwickelt, um besonders auch Jugendliche mit Migrationshintergrund zur Teilnahme am öffentlichen Leben motivieren und sich als gleichwertiges Mitglied in unsere bürgerliche Gesellschaft einzubringen.
Zu diesen Projekten zählen beispielweise der offene Treffpunkt, bei dem Ansprechpartner der Diakonie für junge geflüchtete Menschen zur Verfügung stehen oder das Alltagspatenprojekt, bei dem Ehrenamtliche die jungen geflüchteten Menschen bei alltäglichen Aufgaben unterstützen.
Mit der Zuwendung wird das vielfältige ehrenamtliche Engagement rund um diese Initiativen gewürdigt. Sie dient als Beitrag zum weiteren Fortbestand.

Die Tagesstätte in Neu-Ulm reagierte sehr schnell auf den Mangel an Mund-Nasen-Masken und stieg in die Fertigung von diesen ein. Bisher werden die Masken für die Mitarbeiter mit Klientenkontakt gefertigt, wenn dieser Bedarf gedeckt ist, werden weitere Dienste, Einrichtungen und Klienten mit Masken versorgt.

In der Tagesstätte Illertissen meldete sich über einen persönlichen Kontakt das Bundeswehrkrankenhaus Ulm mit der Anfrage, ob dort kochfeste Operations-Kopfhauben aus Stoff genäht werden könnten. Einen Prototyp lieferte das BWK gleich mit. Nach Rücksprache mit den „nähenden“ Klientinnen und der positiven Rückmeldung eines Stoff-Großhandels in Ulm nahm die Tagesstätte den Auftrag über 500 Stück an. Seither schneiden die Mitarbeiter Stoff zu und verteilen diesen an Klienten und andere, freiwillige Näher und Näherinnen. Inzwischen ist etwa die Hälfte der Hauben fertiggestellt. Das BWK hat inzwischen einen Folgeauftrag in Aussicht gestellt.

Auf diese Weise helfen nicht nur die sozialpsychiatrischen Dienste, sondern sogar die Klienten mit, die Krise zu meistern.

Eckstraße 25
89231 Neu-Ulm
fon: 0731-70478-0
fax: 0731-70478-66
verwaltung@diakonie-neu-ulm.de

Unser Leitbild

Wir haben Respekt vor der Persönlichkeit jedes Einzelnen, unabhängig von seiner sozialen nationalen und religiösen Zugehörigkeit. Wir arbeiten für die unantastbare Würde des Menschen. Die christliche Nächstenliebe leitet unser Handeln.

Mit Spenden Helfen

Sie können Ihre Spende überweisen an:

Spendenkonto:
Evangelische Bank eG
IBAN DE68 5206 0410 0202 2002 28
BIC: GENODEF1EK1

Wir sind für Sie da

Haben Sie ein Anliegen? Eine Frage an uns? Oder möchten Sie gerne etwas loswerden? Dann schreiben Sie uns einfach!

Eckstraße 25
89231 Neu-Ulm
fon: 0731-70478-0
fax: 0731-70478-66
verwaltung(at)diakonie-neu-ulm.de

© 2020 Diakonisches Werk Neu-Ulm e.V.   /  Impressum  /  Datenschutz  /  Sitemap