• Wir orientieren uns am christlichen Menschenbild und verstehen uns als handelnder Teil der  Evang. Kirche.
  • Wir erkennen den Menschen in seiner Einzigartigkeit an, achten und respektieren seine Würde und begegnen unseren Mitmenschen mit Nächstenliebe, unabhängig von
  • Konfession, Nationalität, Geschlecht und Alter.
  • Wir wollen da sein, wenn Menschen Hilfe und Unterstützung brauchen.
  • Wir fördern soviel Eigenverantwortung wie möglich und bieten soviel Fürsorge wie nötig.
  • Wir sichern unsere fachliche Kompetenz durch Aus-, Fort-, und Weiterbildung.
  • Wir pflegen einen freundlichen, kollegialen, und professionellen Umgang miteinander und nützen die Vorteile der Vernetzung.
  • Wir nehmen Rücksicht auf die persönliche und familiäre Situation unserer Mitarbeiter und  Mitarbeiterinnen und schätzen diese als soziale Kompetenz für die Arbeit.
  • Wir freuen uns über Menschen, die mit uns ehrenamtlich arbeiten wollen.
  • Wir verstehen Konflikte und Kritik als Chance, unsere Arbeit zu verbessern.
  • Wir gehen überlegt und verantwortungsbewusst mit den uns zur Verfügung stehenden finanziellen Mitteln um.
  • Wir wollen unsere Strukturen durchschaubar und nachvollziehbar gestalten.
  • Wir legen Wert auf konstruktive Zusammenarbeit mit unseren Partnern.

Das Diakonischen Werkes Neu – Ulm e.V. setzt sich schon immer für die Vereinbarkeit zwischen Beruf und Familie und die Belange seiner Mitarbeitenden ein.

Als das Diakonische Werk Bayern 2009 seinen Mitgliedern das „Diakonie – Gütesiegel Familienorientierung“ als Instrument nachhaltiger Unternehmens- und Personalpolitik entwickelt und zur Verfügung gestellt hat, war unser Interesse geweckt, und haben uns dem Prüfverfahren unterzogen.

  • Doch zuvor galt es:
  • eine Analyse unserer Gesamtsituation in Bezug auf familienfreundliche Angebote zu erstellen,
  • eine Bedarfsbefragung der Mitarbeitenden durchzuführen,
  • bestehende Angebote zu manifestieren und so weit wie möglich zu erweitern
  • und das so entstandene, modifizierte Gesamtangebot verbindlich zu beschreiben,
  • sowie die restlichen, notwendigen Voraussetzungen zur Umsetzung zu schaffen.

Wir haben das Diakonie – Gütesiegel Familienorientierung im Juli 2012 beantragt, und
am 12. Oktober 2012 vom Landesverband Diakonie – Gütesiegel Familienorientierung verliehen bekommen.

(Von links nach rechts: D. Wegerer/Verwaltungsratsvorsitzender, Dekanin G. Burmann/
1. Vorsitzende, S. Rose/ 2. Vorsitzende, Pfr. N. Riemer/ Diakoniebeauftragter).

Was steht hinter dem Diakonie – Gütesiegel Familienorientierung?

„…. Familienorientierung in der bayrischen Diakonie bedeutet mehr als das Vorhalten von einzelnen Angeboten und Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Sie bedeutet eine an den Wünschen der Mitarbeitenden mit familiären Aufgaben orientierte Haltung. Und das heißt auch, eine daran orientierte Unternehmenskultur.“ (aus dem Vorwort Praxisleitfaden Diakonie-Gütesiegel, Dr. Ludwig Markert)

Dies möchten wir als Unternehmen praxisorientiert und selbstverpflichtend umsetzen, leben und sowohl nach innen und außen vermitteln. Besonders, wenn es um die Gewinnung von neuen und fachlich qualifizierten Mitarbeitenden, aber auch um die Bindung von Mitarbeitenden geht. 

Mit dem Erwerb des Diakonie – Gütesiegels Familienorientierung und der damit verbundenen Implementierung von familienorientierten Angeboten und Maßnahmen bringen wir auch unsere  Wertschätzung  für unsere Mitarbeiter und ihren Familien zum Ausdruck. Für uns, in der heutigen Personalpolitischen Situation, ein unverzichtbares Engagement einer effektiven Unternehmens- und Personalpolitik.

Das Familienbudget
Mit dem Familienbudget soll die Vereinbarkeit der Familie und Erwerbstätigkeit im Diakonischen Werk Neu-Ulm e.V. weiter gefördert werden. Daher werde für Dienstnehmer und Dienstnehmerinnen mit Kindern oder Pflegebedürftigen Angehörigen besondere Sozialleistungen gewährt. Das Familienbudget wurde gemäß § 4 Anlage 14 AVR-Bayern in Verbindung mit § 36 MVG im Diakonischen Werk Neu-Ulm e.V. eingeführt. Hierfür wurde zwischen der Geschäftsführung der Diakonie Neu-Ulm und der MAV eine „Dienstvereinbarung über die Verwendung des Familienbudgets“ beschlossen.

  • Wer kann Sozialleistungen nach dem Familienbudget beantragen?
  • Dienstnehmer und Dienstnehmerinnen im Sinn von § 2 AVR Bayern
  • Auszubildende (Anlage 17 AVR Bayern) sowie
  • Praktikantinnen und Praktikanten (Anlage 16 A I AVR Bayern) welche beim Diakonischen Werk Neu-Ulm e.V. beschäftigt sind.
  • Welche Leistungen können mit dem  Familienbudget beantragt werden?
  • Bezahlte Freistellung für einen Tag bei Pflege und Versorgung von  pflegebedürftigen Angehörige
  • Bezahlte Freistellung für zwei Tage bei ständiger und hauptverantwortlicher Pflege und Versorgung von pflegebedürftigen Angehörigen
  • Bezahlte Freistellung für einen Tag bei kirchlicher und standesamtlichen Trauung oder bei standesamtlicher Verpartnerung
  • Bezahlte Freistellung für einen Tag bei der kirchlichen oder standesamtlichen Trauung oder Verpartnerung der eigenen Kinder
  • Bezahlte Freistellung und Zuschüsse bei runden Geburtstagen (70, 75, 80, 85, 90 oder 95) der eigenen Eltern sowie für silberne, goldene und diamantene Hochzeit  der eigenen Eltern
  • Zuschüsse zu Einschulung, Kindergartenbeiträge, Klassenfahrten, Ferienbetreuung, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Firmung, Schulmaterialien, Erstausstattung und andere familienfördernde Maßnahmen
  • Zuschüsse zu Beisetzungskosten bei Tod eines Angehörigen
  • Härtefälle und Einzelfallentscheidungen


Hinweis:

Angehörige sind Ehe- und Lebenspartner, eigene Kinder und eigene Eltern.

Bis zu welcher Höhe können Zuschüsse beantragt werden?

  • 250 € bei Mitarbeiter/-innen bis tarifliche Eingruppierungen E 5 und bei Auszubildenden
  • 225 € bei Mitarbeiter/-innen bis tarifliche Eingruppierung E 8
  • 175 € bei Mitarbeiter/-innen bis tarifliche Eingruppierung bis E 10
  • 150€ bei Mitarbeiter/-innen bis tarifliche Eingruppierung bis E 14

 

Wer entscheidet über die Vergabe und Verteilung der Mittel des Familienbudgets?
Der Verteil-Ausschuss setzt sich aus der 2. Vorsitzenden und der MAV der Diakonie Neu-Ulm zusammen.
Der Ausschuss tagt dreimal jährlich (Mai/ September/ Dezember) und entscheidet über die Vergabe des Familienbudgets.
Antragsfrist für das jeweils laufende Jahr ist der 30. November.

Wie beantrage ich Leistungen aus dem Familienbudget?
Der Antrag ist schriftlich bei Frau Anna Jose (Tel. 0731 / 70478-11) zu stellen.
Hier können Sie den Antrag downloaden.

Wie errechnet sich die Summe des Familienbudgets?
Der Dienstgeber stellt zusätzlich 1.0 % der steuerpflichtigen Dienstnehmerbruttolohnsumme (dazu zählt auch die Lohnsumme aus den pauschal zu versteuernden geringfügigen Beschäftigen im Sinne des § 8 Absatz 1 Nr. 1 SGB IV) für familienfördernde Maßnahmen zur Verfügung.
Zur Ermittlung der Summe werden alle Dienstnehmer/ Dienstnehmerinnen im Sinne § 2 AVR-Bayern herangezogen.

Was passiert mit den nicht verwendeten Geldern aus dem Familienbudgets?
Die nicht ausgeschöpften Mittel werden bis spätestens zum 30.04. des Folgejahres an alle Mitarbeiter/-innen gleichmäßig ausgeschüttet, wenn der Verteilausschuss nicht anderweitig beschließt.

Was passiert mit meinen Daten?
Alle eingereichten Daten unterliegen dem Datenschutz und werden streng vertraulich behandelt.

Diakonisches Werk Neu-Ulm e. V.
Anna Jose
Eckstraße 25
89231 Neu-Um
Tel.: 0731 70478-11
Fax: 0731 70478-66
E-Mail: a.jose@diakonie-neu-ulm.de

(Stand Mai 2020)

Unser Leitbild

Wir haben Respekt vor der Persönlichkeit jedes Einzelnen, unabhängig von seiner sozialen nationalen und religiösen Zugehörigkeit. Wir arbeiten für die unantastbare Würde des Menschen. Die christliche Nächstenliebe leitet unser Handeln.

Mit Spenden Helfen

Sie können Ihre Spende überweisen an:

Spendenkonto:
Evangelische Bank eG
IBAN DE68 5206 0410 0202 2002 28
BIC: GENODEF1EK1

Wir sind für Sie da

Haben Sie ein Anliegen? Eine Frage an uns? Oder möchten Sie gerne etwas loswerden? Dann schreiben Sie uns einfach!

Eckstraße 25
89231 Neu-Ulm
fon: 0731-70478-0
fax: 0731-70478-66
verwaltung(at)diakonie-neu-ulm.de

© 2020 Diakonisches Werk Neu-Ulm e.V.   /  Impressum  /  Datenschutz  /  Sitemap